Aus Kontonummer und BLZ eine IBAN erzeugen

Aus Kontonummer und BLZ eine IBAN erzeugen

Artikelnummer: 800-008
Stückpreis: 23,80 EUR
(inkl. 19,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit: 3 Tage(e)

Ab 2014 wird der SEPA-Standard verpflichtend für Firmen, und ab Februar 2016 auch für Privatpersonen. Das bedeutet, dass nicht mehr nationale Kontonummer und Bankleitzahl, sondern IBAN (International Banking Account Number) und BIC (Bank Identifier Code) für Banktransaktionen auch im Inland benutzt werden müssen.

Mit diesem Quellcode erhalten Sie eine Routine, mit der Sie Konto- und Banknummern von über 50 Ländern in die jeweilige IBAN umrechnen können, inkl. Ländercode und Prüfziffer. Sie können sowohl IBANs einzelner Bankverbindungen per Dialog erstellen und prüfen lassen, als auch umfangreiche Adressbestände automatisch umstellen lassen, indem Sie die Routine einfach in eine kleine Schleife für jeden Datensatz einbinden.

So sieht das erzeugte dBASE-Formular aus:
iban_dbase

Funktion: Die Programmdatei enthält eine Routine, welche als Parameter die Landeskennung, die nationale Kontonummer und die nationale Bankleitzahl erhält. Als Rückgabe erhalten Sie die daraus generierte IBAN. Auch Kontrollfunktionen für bereits bekannte IBANs sind dabei. Ausserdem noch eine Formulardatei (.wfm), mit der Sie manuell IBANs erzeugen und prüfen können. Alle Routinen können einzeln genutzt und in Ihre Programme eingebunden werden.

Lieferung: dBASE-Quellcode als PRG-Datei, sie kann unabhängig und allein benutzt werden.

Anwendung: sowohl manuell mit Aufruf im dBASE-Befehlsfenster, als auch per Einbindung in andere Programme und Projekte mit SET PROCEDURE TO.

Sicherheit: der Code wurde mehrfach getestet und ist praxiserprobt. Sie können ihn bei Bedarf beliebig ändern und ihn ohne weitere Lizenzkosten ausser dieser Einmalzahlung in Ihren Programmen unbegrenzt verwenden, natürlich auch in kommerziellen Produkten.

Alternative: Es gibt diese Routinen auch als Quellcode für Microsoft Access.