Welche dBASE-Version verwende ich

Wenn Sie verschiedene dBASE-Versionen installiert haben kann es nützlich sein zu wissen, welche Version das genau ist, die gerade läuft. Und auch innerhalb eines Programms kann eine Versionsabfrage und je nach Ergebnis ein anderer Ablauf notwendig sein.

Zwar zeigt die Eingabe von

? version()

im Ausgabebereich des Befehlsfensters eine Versionsnummer an, doch die hilft nicht immer weiter. So melden bei diesem Befehl z. B. die Version 2.70, 2.70.1 und 2.70.2 alle dieselbe Hauptversion 2.70. Welche Unterversion das genau ist wissen Sie damit immer noch nicht.

Verwenden Sie stattdessen diese Variante des Befehls:

? version(1)

Dem Ergebnis sehen Sie zwar leider noch immer nicht die exakte Unterversion an, doch dafür bekommen Sie die sog. Build-Nummer und das Erstellungsdatum. Beide Angaben sind gut geeignet um verschiedene Versionen miteinander vergleichen zu können, bzw. um zu erkennen welche Version denn jetzt die neuste ist.

Ebenso können Sie die Rückgabe von version() einer Variablen zuweisen und diese danach auswerten um z. B. innerhalb des Programmablaufs je nach dBASE-Version in andere Prozeduren oder Unterprogramme zu verzweigen.

Nicht dokumentiert, aber dennoch sehr hilfreich ist auch die Variante

? version(.89)

mit der die benutzte BDE-Version angezeigt wird. Achten Sie auf den Punkt vor der 89!

Und wenn wir schon bei Versions-Details sind noch ein paar dazu passende Befehle:

? ldriver()
? charset()

zeigen den aktiven Sprachtreiber (language-driver) und den gewählten Zeichensatz an.

Hier einige Ausgaben von version(1) der auf meinem PC installierten dBASE-Versionen:

dBASE PLUS 2.70 b2181 (08/12/2011-DE110812)
dBASE PLUS 2.62 b2119 (02/24/2010-DE100224)
Personal dBASE 2.62 b2120 (02/25/2010-DE100225)
Visual dBASE 5.5 0.687 (12/19/95-GE950725)
dBASE 5.0 für Windows 0.369 (10/20/94-GE941026)
dBASE 5.0xx59 (09/06/94)
dBASE IV 2.0xx54 (03/09/93)
dBASE III PLUS Version 2.0x100e (04/02/87)

Wie Sie sehen sind sogar noch einige der guten alten DOS-Versionen installiert. Nein, nicht aus nostalgischen Gründen, sondern weil ich mit diesen Oldtimern einige ebenso alte DOS-Programme pflege und am Leben halte. DOS-Programme, die bei Kunden seit 25 und mehr Jahren bis zum heutigen Tag im Einsatz sind! Da sehen Sie mal wie lange sich eine Investition in gute Software auszahlen kann! Es geht eben nichts über eigene, individuell für Sie entwickelte Programme, die exakt das tun was SIE wollen. Kein noch so modernes “Klicki-Bunti-Baukasten-Produkt” von der Stange kann das bieten.

(Stand dieser Info: 2011)