Nach Neuinstallation kann dBASE nicht mehr aktiviert werden

Aus gegebenem Anlass, weil sich das in letzter Zeit leider etwas häuft:

Gewisse Umstände können dazu führen, dass Sie Ihr dBASE neu installieren müssen. Dies kann der Wechsel auf einen neuen PC sein, ein Wechsel auf eine grundlegend neue Windows Version, oder weil ein vermurkstes Update des Betriebssystems mal wieder dafür sorgte, dass nichts mehr ging.

Nach der erneuten Installation von dBASE oder beim nächsten Start müssen Sie Ihre Lizenz dann evtl. neu aktivieren, indem Sie Ihren ID und Ihre Lizenznummer oder Ihr Lizenzpasswort eingeben. Die Daten werden online auf dem Server des Herstellers geprüft, dann können Sie weiter arbeiten.

Oder auch nicht. Denn wenn Sie das zu oft tun (spätestens bei mehr als fünf Aktivierungen) sehen Sie danach nur eine lapidare Meldung „There are no activations left for this license“ und/oder die wenig aussagekräftige Fehlermeldung „Activation Failed: Code 7„. Es helfen dann weder erneute Neuinstallationen noch mehrfache Eingabeversuche Ihrer korrekten Lizenzdaten weiter, denn das Sicherheitssystem des Herstellers geht dann von zu häufiger bzw. mehrfacher Installation Ihrer Lizenz aus und verweigert deshalb die erneute Aktivierung und damit die Nutzung der Software.

Das können Sie tun: wenden Sie sich bitte direkt an den Support des Herstellers. Infos dazu finden Sie auf der Website http://www.dbase.com/company/contact. Oder schreiben Sie eine Mail an den Support, die Mailadresse ist customerservice@dbasellc.com. Teilen Sie kurz die Umstände mit, z. B. dass Sie einen neuen Notebook gekauft haben oder das Betriebssystem aktualisieren mussten. Und geben Sie bitte auch gleich Ihre Lizenzdaten (ID und Lizenznummer bzw. Lizenzpasswort) an.

Nach meiner bisherigen Erfahrung wird der Hersteller die Sache in kurzer Zeit prüfen und eine oder auch mehrere zusätzliche Aktivierungen für Ihre Lizenz hinterlegen. Damit können Sie im Regelfall schon sehr schnell, meisten innerhalb eines Tages, Ihre dBASE Lizenz neu aktivieren und nutzen. Selten dauert es mal etwas länger. Ärgerlich ist es freilich, wenn Sie übers Wochenende warten.

Ich als Händler kann hier leider nichts für Sie tun, das geht nur direkt über den Hersteller. Ich habe darauf keinerlei Einfluss. Wenn Sie sich stattdessen an mich wenden kann ich das zwar auch für Sie klären lassen, aber ich muss es über den Distributor in UK machen und dieser gibt es dann an den Hersteller. Das sind zwei unnötige Zwischenstationen, die nur unnötig Zeitverlust bedeuten.

Ginge es nach mir, gäbe es diese höchst lästige Aktivierung der Software sowieso nicht. Ich halte davon nichts. Garnichts. Aber leider, wie schon erwähnt, ich habe darauf keinerlei Einfluss, ich bin dem genauso ausgeliefert wie Sie als zahlender Käufer und Lizenznehmer der Software. Ich habe auch nur sehr geringe Hoffnung, dass sich daran in Zukunft etwas bessern wird. Vielleicht häufen sich die Beschwerden beim Hersteller ja dermaßen, dass dieser Unfug wieder abgeschafft wird. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Aber bis dahin: bitte gleich direkt an den Hersteller wenden.